Lernen im Container

Wer sich in den letzten Tagen und Wochen mal auf so manchem Schulhof oder in einer Schule umgeschaut hat, konnte feststellen, dass sie wieder angekommen sind.  Die Erstklässler. Wer richtig zählen kann, hat bemerkt, dass in diesem Schuljahr gleich vier oder mehr 1. Klassen eröffnet wurden. Wer darüber hinaus mit offenen Augen durch Berlin läuft, kann auch sehen, wie viele junge Familien auf den Straßen flanieren oder andere Erledigungen tätigen.

Alle von ihnen, vorausgesetzt sie haben kleine Kinder, wissen, dass bald der Tag der Einschulung naht. Dies ist leicht nachvollziehbar. Ist der Spross erst mal 6 Jahre alt = Einschulung. Eine simple Planungsgrundlage, die man sich merken kann. Um so mehr überrascht es, dass in kurzer Zeit die Plätze an Schulen und Kitas knapp werden. Hoppla könnte man denke, wie die Zeit vergeht.

Was hat dies nun mit „Baustelle“ zu tun? Im nächsten Schuljahr 2014/15 werden die Grundschulen in Berlin-Karlshorst aller Voraussicht nach eine zusätzliche, also fünfte 1. Klasse aufmachen müssen. Wo sollen die ganzen Kinder hin? > Ab in den Container!

Ich hoffe sehr, dass die notwendigen Bauarbeiten nicht wieder zu einer Belastung der Schüler und Lehrer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.