Website der Senatsverwaltung für Bildung brandaktuell

Was soll man davon nun halten? Seit einem Jahr wird verstärkt die Oberschulreform propagiert, seit einem halben Jahr gibt es keine Haupt-, Real- und Gesamtschulen mehr, aber auf der Website der Senatsverwaltung erscheinen diese Schulformen nach wie vor. Möchte man dann in der linken Navigationsleiste sehen, was sich hinter Haupt-, Real- und Gesamtschulen verbirgt, Oooops. Man könnte lachen, wenn es nicht so ärgerlich wäre. Der Senat hat Unmengen Geld für Broschüren, Informationsveranstaltungen etc. ausgegeben und ist nicht in der Lage, die Website – das Medium, über das sich heutzutage sicherlich die meisten Menschen informieren – aktuell zu halten. Allerdings – vielleicht hat es einen Grund? Gibt es bald wieder eine Reform, die die Wiedereinführung der „alten“ Schultypen vorsieht und man hat, um Gelder einzusparen, die Website so gelassen, wie sie war? (dania)

3 Gedanken zu „Website der Senatsverwaltung für Bildung brandaktuell

  1. das stimmt, die informationskultur der senatsverwaltung ist wirklich ein trauerspiel.  was einen wirklich verwundert, ist aber, dass selbst ueber die integrierten sekundarschulen nur ein „oooops“ in erfahrung zu bringen ist.  was fuer eine affenschan.de ?!  (mrx)

  2. Update 16.02.2011

    Die Website ist zwar optisch und navigationstechnisch aktualisiert worden (wahrscheinlich im Zuge der Novellierung der kompletten Site berlin.de), allerdings sind Haupt-/Real- und Gesamtschule nach wie vor zu finden, und die Integrierte Sekundarschule fehlt immer noch – oooops.
    An Peinlichkeit kaum zu überbieten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.